Radelspaß im Dreiländereck

REISENUMMER: PL-04-A-0002
pic
  • 5 Übernachtungen in der Kurregion Bad Flinsberg
  • Inklusive reichhaltigem Frühstücksbuffet
  • Alle Zimmer mit Dusche/WC, Sat-TV und Telefon
  • 5 Abendessen (Halbpension)
  • Musik/Tanz-Abend im Hotel
  • Die Kurtaxe ist inklusive
  • Ständiger landeskundiger, deutschsprachiger
  • Radreiseleiter für das Programm
  • Gondelfahrt auf den Heufudergipfel inkl. Radbeförderung
  • Eintritt Nationalpark Riesengebirge & Kocheloder Zackelfall
  • Eintritt Carl & Gerhart Hauptmann Haus in Schreiberhau
  • Eintritt & Führung im Schloss Stonsdorf
  • Eintritt & Führung auf Burg Tzschocha
  • Freie Nutzung des Fitness- & Wellnessbereichs im Hotel mit Sauna und Innenschwimmbad
  • Kästl Service-Hotline (außerhalb der Bürozeiten)
  • Unterbringung des Busfahrers im EZ ab 15 zahlenden Gästen frei
Die Kurregion Bad Flinsberg bietet aktiven Besuchern zahlreiche sportliche Attraktionen. Die moderne Gondelbahn bringt Radfahrer komfortabel auf den Heufudergipfel, Ausgangspunkt vieler Radtouren in dieser Region. Im benachbarten Riesengebirge ist das Radwegenetz bereits gut ausgebaut und führt zu manch reizvollen Kleinodien von Gebirgsflüsschen, Wasserfällen, malerischen Orten und historischen Schlössern. Genießen Sie die zauberhafte Region, sowie Ihre Unterkunft im komfortablen Standorthotel, welches nach erlebnisreichen Tagesetappen, mehrere Möglichkeiten der Erholung, Entspannung und Geselligkeit bietet.

REISEVERLAUF

1. Tag: Anreise

Anreise zu unserem Hotel in unser Standorthotel.

2. Tag: Iser- und Riesengebirge (ca. 54 km)
Schwierigkeitsgrad: kurzteils schwer (ohne Buseinsatz); Leicht, bei 1 – 2 Buseinsätzen Heute beginnen wir unsere Auffahrt auf den Heufuder mit einer der modernsten Gondelbahnen Polens. Von hier oben hat man einen wunderbaren Ausblick auf die Region und beginnt unsere heutige Tour. Ab und zu ist der Weg etwas steinig, aber er lohnt sich. Unterwegs sind wir beiderseits des Flusses Iser, im böhmischen und im schlesischen Teil des Isergebirges. Wir erreichen am frühen Nachmittag Schreiberhau, wo wir das Carl- und Gerhart-Hauptmann-Museum besuchen. Anschließend überbrücken wir einen Höhenanstieg (mit dem Bus) zur berühmten „Todeskurve“. Von hier radeln wir wieder nach Bad Flinsberg zu unserem Hotel zurück, (ggf. ein weiterer Buseinsatz erforderlich, je nach Leistungsfähigkeit der Teilnehmer).

3. Tag: Nationalpark Riesengebirge –Wasserfall – Bad Warmbrunn (ca. 60 km) Schwierigkeitsgrad: mittel
Bustransfer nach Schreiberhau, von hier, je nach Leistungsfähigkeit der Gruppe, Besuch von Zackeloder Kochelfall (als Wanderung). Anschließend führt unsere Tour heute nach Agnetendorf auf Kieswegen durch den Nationalpark Riesengebirge. Durch kleine polnische Dörfer wie Saalberg und Gersdorf erreichen wir den beliebten Kurort Bad Warmbrunn. Hier bietet sich ein Spaziergang durch den schönen Kurpark an. Nachmittags geht es per Bustransfer zurück zum Hotel.

4. Tag: Mittelalterliche Burgen im schlesischböhmisch-lausitzer Dreiländereck (ca. 52 km) Schwierigkeitsgrad: leicht
Rundfahrt durch den malerischen Queiskreis vorbei an der Burgruine Greiffenstein, Greiffenberg, Schloss Friedersdorf, der Burg Rajsko und Tzschocha (mit Führung). Am Nachmittag besuchen wir die Marklissa Talsperre, und fahren vorbei an der Burgruine Schwerta zurück nach Bad Flinsberg.

5. Tag: Rundfahrt im „Hirschberger Tal der Schlösser und Gärten“ (ca. 58 km) Schwierigkeitsgrad: leicht
Bustransfer nach Petersdorf, von hier beginnt unsere Schlösser-Radtour durch die Orte: Wernersdorf, Hermsdorf (in Renovierung), Warmbrunn, Stonsdorf mit Führung, Schwarzbach, Paulinum, Lomnitz. Die Schlossanlage Lomnitz bietet sich für die Mittagspause an, hier befindet sich ein beliebtes Restaurant. Nachmittags führt unsere Route weiter vorbei an Erdmannsdorf, Buchwald, Fischbach, Boberstein, Schildau. Bei genügend Zeit entdecken wir einen Geheimtipp des Bobertals, einen Ritterwohnturm in Boberröhrsdorf, in dem ein unbekannter Maler im 14. Jh. die Innenwände der Residenz mit Szenen aus der Legende von König Artus verziert hat. Unsere Etappe endet in Hirschberg, Rücktransfer mit dem Bus.

6. Tag: Heimreise

Alternativer/zusätzlicher Radeltag: Tschechisches Riesengebirge mit Schlossanlage Friedland (ca. 58 km) Schwierigkeitsgrad: mittelschwer
Bustransfer nach Harrachov. Mit dem Rad geht es nun weiter nach Kleiniser, durch Smedava und Bily Kostel (Weißkirchen) nach Hejnice (Haindorf), ein kleiner Wallfahrtsort der Marienverehrung. Nach einer Pause geht es weiter durch Bad Liebverda nach Friedland, hier besichtigen wir die beeindruckende Schlossanlage. Mit dem Blick auf den steilen Nordrand des böhmischen Isergebirges führt der Weg in Richtung Bad Flinsberg
pic
HIGHLIGHTS
  • Neue Radreise mit vielen Eintritten
  • Komfortable Unterkunft
  • Malerische Landschaft und Wasserfälle!

Zimmeranforderungen

  • TV

Details

Hotelklassifizierung

Verpflegung HP
Reisedauer 6 Tage
Länder Polen

Ihr gewünschter Zeitraum

von

bis

Personenanzahl
Sie müssen mit Ihrem Kundenkonto angemeldet sein, um eine Anfrage tätigen zu können!

Ähnliche Produkte:

Top

Schlossjuwelen entdecken


Highlights

Polen - 4 Tage - HP +

Top
Neu

Schloss-Hopping im Hirschberger Tal


Highlights

Polen - 6 Tage - HP

Erholung in der Kurperle Bad Flinsberg


Wellness & Kur

Polen - 15 Tage - HP

Ihr persönlicher Ansprechpartner

Wenn Sie noch Fragen zu unseren Angeboten haben, können Sie gerne unseren Fachberater kontaktieren.


Christian Lenz

Fachbereich

captcha

Kästl Ost-Touristik ist Mitglied bei

  • RDA logo
  • VPR logo
  • Hanse Merkur logo